Warum "bewegen" wichtiger denn je ist!

Emotion: Gefühls–, Gemütsbewegung; aus lat. emotio, Gen. -onis, „das Fortbewegen“, zu lat. emovere „herausbewegen, –schaffen, um und um bewegen, erschüttern, aufwühlen“, aus lat. e– (in Zus. für ex) „aus, heraus“ und lat. movere „bewegen“  | Motivation: Leitgedanke, Beweggrund, Antrieb; aus mlat. motivum „Ursache, Antrieb, Beweggrund“, als Adj. „Bewegung verursachend“, aus lat. motio „Bewegung“, zu lat. movere „bewegen“ (Quelle: wissen.de)

 

Mit perfektionierten Strukturen und Prozessen alleine ist der Unternehmenserfolg nicht mehr sichergestellt, denn diese sind letztlich für Wettbewerber leicht kopierbar. Wirksame Unterscheidungsmerkmale im Produkt und Dienstleistung hängen immer stärker von den Menschen ab, die dafür verantwortlich sind. Prof. Dr. Oswald Neuberger vertritt gar die provokante These , dass es für Unternehmen mittelfristig bedrohlich ist, wenn sie zu viele Manager und zu wenig wirkliche Führungskräfte beschäftigen.

 

Wer dauerhaft erfolgreich sein will, muss bewegen: Sich selbst, seine Mitarbeiter und nicht zuletzt natürlich die Kunden. Und für all diese Bewegungen braucht es zwingend Emotion und Motivation. Dafür braucht es echte Führungsqualitäten, ein hohes Maß an intrinsischer Motivation und die Fähigkeit mit Emotionen andere Menschen (seien es Mitarbeiter oder Kunden) zu bewegen.

 

Wir unterstützen Freiberufler, Unternehmer sowie Fach- und Führungskräfte durch bewegende Coachings, Trainings oder Consulting dabei, Menschen und Dinge zu bewegen. Neben klassischen Kommunikations- & Führungstrainings ist ein besonderer Schwerpunkt das Thema Prävention

 

Zurück zur Startseite